Neue Videos von Seeadlern, Kranichen und Graureihern

Im Frühjahr ist eine Menge Filmmaterial zusammengekommen. Neben den Seeadlern an der Alten Süderelbe und brütenden Kranichen im Duvenstedter Brook konnten auch einige Szenen der jungen Graureiher am Bramfelder See eingefangen werden. Aus vielen Stunden Material wurden nun kurze Filme geschnitten und unter Anderem auf der HanseBird am Stand des Arbeitskreises Vogelschutzwarte gezeigt. 

BEIM ANSCHAUEN BITTE DIE HD-FUNKTION NUTZEN!

Seeadler an der Alten Süderelbe

Auch wenn sich Seeadler immer weiter in städtische Gefilde vorwagen, sind sie in ihrem Revier recht scheu. Bei der Beobachtung ist es deshalb wichtig, genügen Abstand einzuhalten. 

Die Aufnahmen am Nest sind aus knapp 350m Entfernung von einem Privatgrundstück aus aufgenommen. Ein dichter Knick bot eine gute Deckung um nicht zu stören. Alle anderen Aufnahmen entstanden von der Beobachtungshütte auf dem Mühlensand aus, der Abstand zum "Ruhebaum" beträgt hier etwa 210m. Die Gezeigten Aufnahmen wurden zwischen dem 31. März und dem 12. Mai gemacht.

Brütende Kraniche im Duvenstedter Brook

Im Duvenstedter Brook findet sich der größte Brutbestand des Kranichs in Hamburg. Während sich die meisten Paare in nicht einsehbaren Bereichen des Moores niederlassen, kommt es immer wieder zu von den Wanderwegen aus einsehbaren Bruten. Dennoch sind die großen Schreitvögel sehr störanfällig und können die Brut wegen Beunruhigung am Nest aufgeben. Die Aufnahmen entstanden in der ersten Aprildekade von einem öffentlichen Wanderweg aus, die Kamera wurde auf dem Stativ unauffällig am Knick platziert, während ich mich aus dem Sichtbereich der Kraniche entfernte. Die Entfernung betrug etwa 140m.

Graureiher am Bramfelder See

Die Insel im Bramfelder See beherbergt mit etwa 15-20 Brutpaaren die größte Graureiher-Kolonie Hamburgs. Die Parkanlage am Südrand des Ohlsdorfer Friedhofs ist alltäglich stark von Spaziergängern, Joggern und Nordic Walkern frequentiert, weshalb Menschen hier von den ansonsten meist recht scheuen Graureihern nicht als Störung wahrgenommen werden. Im Video werden Jungvögel unterschiedlichen Alters gezeigt, nur die Schlussszene zeigt einen Altvogel während einer kurzen Pause von der anstrengenden Jungenaufzucht.

Die Aufnahmen entstanden an einem Morgen Anfang Mai vom Fußweg aus in etwa 50-70m Entfernung zur Kolonie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0