HAMBURG -


Ob diese Kippen das Richtige für die Sturmmöwe sind?
Ob diese Kippen das Richtige für die Sturmmöwe sind?

das sind rund 1,8 Millionen Bürger auf 755 Quadratkilometern, das ist die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik, das ist der größte Seehafen des Landes. Um das Jahr 2035 herum wird der Sprung der Einwohnerzahl über die 2 Millionenmarke erwartet. Wirtschaftliche Interessen, wie zum Beispiel die weitere Vertiefung der Elbe oder auch die mögliche Austragung der Olympischen Spiele, konkurieren mit der Erhaltung von Lebensräumen von Pflanzen und Tieren.

Hat in solch einer Metropole die Natur überhaupt eine Chance? Ja  -  wenn man ihr nur genügend Nischen lässt. In der zukünftigen Stadtentwicklung wird die Kunst darin liegen, die Ziele des Natur- und Artenschutzes nicht völlig zu vernachlässigen. Selbst in den bestehenden Naturschutzgebieten ist der Schutz der Natur längst nicht immer konfliktfrei möglich.


Natur-in-Hamburg.de ist ein im Frühjahr 2014 gestartetes Projekt. 

Die werbefreie und unabhängige Seite enthält umfangreiche Informationen und viele Fotografien rund um Hamburgs Natur und wächst ständig.  Ab Sommer/Herbst 2016 werden auch Führungen in Hamburgs Natur angeboten.


Hintergrundbild: Hamburger Stadtnatur, alles muss raus!